Spirit Antiqua
Klangvisionen der Hildegard von Bingen

Termine

Heilkonzerte im Klangraum 21
Samstag, 04. Mai 2024, 18 Uhr
Sonntag, 18. und 25. August /01.September/10.,17. und 24. November 2024, jeweils 11 – 12 Uhr  > Infos

Open Air – Konzert auf dem Disibodenberg
Samstag, 14. September, 19:30 Uhr –  im Rahmen der Internationalen Hildegard-Woche vom 13. – 17. September 2024 in Bad Kreuznach   > Infos

Gesänge und meditativer Spaziergang auf dem Disibodenberg
Sonntag, 28. April und 11. August 2024, 11 – 13 Uhr  > Infos 

Die Musik

zeitlos. berührend.

Meine Leidenschaft für die Musik von Hildegard von Bingen führte mich zu meinem Projekt SPIRIT ANTIQUA, in dem ich ihre Gesänge auf eine freie und moderne Weise interpretiere.
Mein Wunsch ist es, die beseelende Kraft ihrer visionären mittelalterlichen Musik heute vielen Menschen näherzubringen.

„Symphonia Armonie Celestium  Revelationum“ – Symphonie der Harmonie der himmlischen Erscheinungen – nannte Hildegard ihre Gesänge und schrieb sogar über die Wirkung der Klänge verschiedener Instrumente: Das Zupfen der Saiteninstrumente wirkt erlösend, sagt sie, der Klang der Flöte verbindet unsere Seele mit der anderen Welt und der Gesang schenkt uns eine Ahnung von den Himmelschören.

In meiner Solo-Performance singe ich die Gesänge von Hildegard von Bingen wie sie überliefert sind und begleite mich dabei auf der Harfe, der Flöte und Orgelpfeifen. Die Vielfalt der Klänge, die ich in Hildegards Musik höre und mit meiner Stimme zum Ausdruck bringen möchte, werden durch die Instrumente harmonisch ergänzt, ganz im Sinne Hildegards.

Kosmos Ausschnitt

Das Konzept

faszinierend. ungewöhnlich.

Das Programm von SPIRIT ANTIQUA eignet sich für unterschiedlichste Veranstaltungskonzepte und Räumlichkeiten. Die besondere Tontechnik und der speziell entwickelte künstliche Hall erwecken fast überall den Eindruck, im Klangraum einer Kathedrale zu sein. Der Looper unterstreicht diesen Effekt und entfaltet durch Klangüberlagerungen den ganzen Farbenreichtum der Hildegard-Gesänge.
Die eigens für die Konzerte angefertigte Lichtinstallation »Morpheus« der Frankfurter Künstlerinnen von»Sounds of Silence« zaubert zahlreiche Reflexionen in den Konzertraum.

Ich danke
Eric Kleinmann für meine wunderbaren romanischen Harfen, sie sind richtige Freundinnen geworden, obwohl ich nie eine Harfenistin werde.
Reinhard Geller, der die meine Idee der Klangkathedrale genial umgesetzt hat, mich auf jedes Konzert begleitet und die Technik immer neu anpasst und perfektioniert.
Dieter Klein und der KS-Beschallungstechnik, die meine ganz besonders feine Verstärkeranlage hergestellt hat.

Hildegard von Bingen

lichtvoll. energiegeladen.

Sie war bewegt und wollte bewegen.

Hildegard von Bingen (1098—1179) gehörte zu den großen Persönlichkeiten des Mittelalters und den wenigen bekannten Frauen dieses von Aufbruch geprägten Jahrhunderts. Auf dem Höhepunkt ihres Schaffens entstanden nicht nur Werke zu Natur- und Heilkunde, sondern ebenso ein Singspiel und 77 Gesänge, die den tonalen und musikalischen Rahmen ihrer Zeit übertrafen. Stets kämpfte sie für ihren eigenen Weg, war Ärztin, Naturforscherin, Politikerin, Theologin, Kosmologin und Musikerin. Gegen Widerstände gründete sie 1150 das Frauenkloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein.
Ihre Schaffenskraft schöpfte sie aus der Fähigkeit zur Vision, einer Art innerer Schau, die ihr nicht nur die Geheimnisse der Schöpfung offenbarte, sondern auch den Ursprung ihrer Gesänge schenkte, wie sie selbst in ihren Visionsschriften und Briefen schrieb.

Hildegard von Bingen war eine engagierte, weise und mutige Frau, deren Lebenswerke heute noch leuchten.

CDs zum Projekt

still. bewegt.